Achtsamkeit zu zweit

Sei achtsam und gelassen!

Fernseher, Smartphones, Tablets, PCs, Laptops, Spielkonsolen, Radios…

Rund um die Uhr flutet in Deinem Gehirn ein Strom von Informationen!

Stopp, es reicht!

Sei achtsam! 

Das Leben findet jetzt statt. Genau in diesem Moment. Beginne in der Gegenwart zu leben. Die Gegenwart ist der Schlüssel zu geistiger Ruhe und zu innerem Frieden! Lerne noch heute einer wohlwollenden und achtsamen Haltung Dir selbst und anderen gegenüber und nutze die reinigende Kraft der Gelassenheit!

Es gibt eine sehr gute Übung, die Du überall und wann immer Du möchtest ausführen kannst. So wirst Du achtsamer, gelassener und einfach leistungsfähiger. Diese Übung eignet sich für zwei Personen. Du hast bestimmt gute Freunde.

Die Übung heißt Ich sehe was, was Du nicht siehst!

Ich habe diese Übung am Strand gemacht.

Lade einen Freund oder eine Freundin zu einem Spaziergang ein. Nehmt Euch ein bisschen Zeit und genießt diesen schönen Spaziergang. Dann findet einen Ort mit ein paar interessanten Gegenständen und im Stehen schaut Euch mal um. Versucht einfach alles um Euch herum wahrzunehmen. Nach ca. 1 Minute setzt Euch gegenüber hin. Dein Freund/ Deine Freundin soll nun einen Gegenstand detailliert beschreiben und Du muss erraten, um welchen Gegenstand es sich handelt. Die Zeit ist begrenzt: nur  60 Sekunden. Dann lasst Euch mal die Rollen tauschen. Beendet diese Übung mit einer Sequenz der Ruhe, in der jeder von Euch nur nachspürt. Eure Aufmerksamkeit ist dabei ganz nach innen gerichtet. Ganz zum Schluss könnt Ihr Euch gerne darüber austauschen!

Ich wünsche Euch viel Freude dabei!

Herzlichst,

Deine Anna Feculak

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.